Vertrockneter Rasen: Was bei Hitzeschäden hilft

Verbrannten Rasen retten - Tipps und Tricks für saftiges Grün trotz sommerlicher Hitze. So wird dein Rasen wieder gesund!

Verbrannten Rasen wieder fit machen - so geht's
Anhaltende Hitze führt zu starker Trockenheit - eine Kombination, die vielen Rasenflächen nicht gut bekommt. Braun verfärbte Grashalme sind oft die Folge. Ob der Rasen noch zu retten ist, hängt davon ab, wie stark der "Sonnenbrand" ist. Wir erklären dir, was zu tun ist.

Diagnose stellen
Zunächst musst du herausfinden, ob "nur" die Grashalme verbrannt und braun sind oder ob auch die Wurzeln schon geschädigt sind. 
Mach den Test: Stich mit einem Spaten ein schmales Stück Rasen ungefähr zehn bis 15 Zentimeter tief aus. Dann prüfe die Wurzeln. 

- Sind sie vertrocknet, also durch intensive Hitzeeinwirkung abgestorben? In diesem Fall musst du den Rasen ganz neu anlegen.
- Sehen sie gesund aus? Glück gehabt. Dann kannst du dem Rasen helfen, sich zu erholen.

Vertrockneten Halmen erste Hilfe leisten
Braune Stellen besserst du einfach mit einem Rasenpflaster aus, das du bei uns im Markt erhältst. Die spezielle Mischung aus Saatgut, Dünger und Erde wächst auf jedem Boden gut an.

Bevor du das Rasenpflaster einsetzt, solltest du den Boden auflockern und ihn mit etwas Humus anreichern. So beschleunigst du die Regeneration des Rasens.

Nachsäen ist ebenfalls sinnvoll, aber erst im September. Bis dahin lässt du die braunen, vertrockneten Gräser am besten da, wo sie sind. Ansonsten kannst du an den Stellen wahrscheinlich bald unerwünschtes Unkraut begrüßen. 

Wichtiger Schritt vor dem Nachsäen: Rasen ausharken oder leicht vertikutieren. 


Rasen neu anlegen - mit dem richtigen Saatgut
Wenn du deinen Rasen komplett erneuern musst, entscheide dich für hochwertiges Saatgut.
Hochwertige Rasensamen ...

- sind trockenresistent,
- wachsen langsam und
- blühen spät.

Solches Saatgut zu gewinnen, ist aufwendig, weshalb es natürlich mehr kostet als extragünstige Saatmischungen mit Futtergrassorten. Es lohnt sich aber für dich, auf Qualität zu setzen, damit du nach der Aussaat noch lange Freude an deinem Rasen hast.

Tipp: Entscheide dich für Regelsaatgutmischungen - also Samen, die von unabhängigen Labors getestet wurden. Dann kannst du davon ausgehen, hohe Qualität zu kaufen. Erkennbar sind solche Mischungen an der Bezeichnung 'RSM" auf der Verpackung. 

Welche Rasensamen für welchen Zweck?
Sonnige Fläche? Gebrauchsrasen!
Schattiger Rasen? Schattenrasenmischung!
Beanspruchter Rasen? Sport- und Spielrasenmischung!
Dekorativer Rasen gewünscht? Zierrasenmischung! 

Richtiges Wässern fördert gesunden Rasen 
Wässere deinen Rasen regelmäßig und vor allem richtig. Damit verhinderst du, dass er abstirbt. Halte dich an folgende Empfehlungen:

- Rasenfläche gleichmäßig gießen, 10 bis 15 l/m²
- früh morgens oder abends gießen (nie mittags oder nachmittags)
- ein- bis zweimal pro Woche für etwa 1,5 h wässern

Tipp: Rasensprenger und Zeitschaltuhren für die automatische Bewässerung erleichtern dir die Arbeit. Beides bekommst du kostengünstig bei uns im Markt.

Mit einer regelmäßigen Bewässerung und den richtigen Reparaturmaßnahmen übersteht dein Rasen die Sommerhitze zukünftig gut.