Gartenspielgeräte warten und pflegen

Bring die Spielanlagen in deinem Garten rechtzeitig auf Vordermann, damit die Kinder sicheren Spielspaß auf Schaukel, Rutsche und Co. genießen.

Gartenspielgeräte pflegen und erneuern - erst die Sicherheit, dann das Vergnügen

Wenn der Frühling kommt, stürmen die Kinder in den Garten und toben im Sandkasten, auf der Schaukel, der Rutsche und im Spielturm. Check unbedingt vorher, ob alle Geräte noch gut in Schuss sind. Unsere praktischen Tipps helfen dir dabei, die erforderlichen Pflege- und Renovierungsarbeiten zu meistern.

Warum du Gartenspielgeräte nach dem Winter warten solltest

Frost, Schnee und Eis setzen Materialien wie Holz, Metall und Kunststoff zu, aus denen Gartenspielgeräte gefertigt sind. Bruchstellen, Absplitterungen und andere Schäden an den Spielanlagen bergen eine enorme Verletzungsgefahr für Kinder.

Wann ein Austausch der Spielanlagen nötig ist

Faule Stellen am Holz und Risse im Kunststoff sind eindeutige Anzeichen dafür, dass ein neues Gartenspielgerät hermuss!

Darauf solltest du beim Kauf von Gartenspielgeräten achten:
- resistente, nicht bläuepilzgefährdete Holzarten (z. B. Douglasie, Kiefer, Lärche), bestenfalls nicht imprägniert (Schadstoffgefahr)
- umweltfreundliche Kunststoffe ohne gesundheitsschädliche Stoffe wie Weichmacher
- möglichst rostfreie Metalle
- Qualitätszertifikat (GS-Zeichen, TÜV-geprüft)

Kleinere Schäden wie Splitter (am Holz), Rost (am Metall) und hervorstehende Nägel kannst du leicht beheben.

Wie du Schaukel, Rutsche und Co. richtig reinigst

Durch Öl oder andere Fette verursachte Verschmutzungen wirst du einfach mit Reinigern auf Aceton-, Isopropylalkohol- oder Spiritusbasis los. Verwende keine Produkte mit aggressiven Stoffen wie Salzsäure und Chlorid oder abrasiven Zutaten (Scheuermilch). Sie greifen Holz sowie die Lasur an und lassen Metall stumpf werden. Grundsätzlich solltest du nur Reiniger nutzen, die das jeweilige Spielgerät (Material) verträgt. Wasch die Spielanlagen danach gründlich mit Wasser ab.

Checkliste:
Die wichtigsten Wartungs- und Pflegemaßnahmen im Überblick
- Gartenspielgeräte überprüfen
- bei Schimmel oder Rissen austauschen
- Verankerungen/Standfestigkeit kontrollieren und falls nötig verbessern
- Holzsplitter entfernen
- hervorstehende Nägel und Schrauben geradebiegen bzw. festziehen
- Ecken und Kanten abrunden
- glatte Oberfläche sicherstellen
- Fallschutz unter Spielgeräten mit Rindenmulch oder Sand auffüllen
- beschädigte Fallschutzmatten austauschen
- Holzschutzmittel (Wetterschutz) auftragen
- Gartenspielanlagen bei Bedarf neu streichen
- Rost bekämpfen

Tipp
Gegen Rost gehst du wie folgt vor:
1. rostige Stelle großzügig abschleifen
2. mit Wasser oder Metallreiniger säubern
3. Kerben mit Spachtelmasse auffüllen
4. Spachtelmasse nach dem Trocknen glattschleifen
5. Rostschutz auf die behandelte Stelle geben

Schaukel:
- quietschende Stellen mit Silikonspray besprühen
- defekte Schaukelseile ersetzen

Rutsche:
- Rutschfläche mit Silikonspray wieder gleitfähiger machen

Sandkasten:
- Unkrautvlies am Boden des Sandkastens anbringen
- bei Nichtgebrauch Sandkasten mit Deckel vor Tieren und Schmutz schützen
- Sand im Sandkasten einmal wöchentlich durchharken

Extra: Gartenspielgeräte neu streichen
1. Oberfläche mit Sandpapier abschleifen und säubern
2. für eine gute Haftung der Farbe dann noch einmal leicht anschleifen (aufrauen)
3. Klebestreifen auf die Kante(n) kleben, um einen sauberen Übergang zwischen zwei Farbtönen zu erzielen
4. Grundierung mit einem Pinsel auftragen und gut trocknen lassen
5. Farbe auftragen und gut trocknen lassen
6. eventuell noch eine zweite Farbschicht aufbringen

Wichtig: Für einen erfolgreichen Anstrich muss der Untergrund absolut sauber, fett- und wachsfrei sowie trocken sein. Alle für die Pflege von Gartenspielgeräten benötigten Produkte findest du preiswert bei uns im Markt. Auch neue Spielgeräte erhältst du dort. Mit den richtigen Pflegemitteln und Geräten im Top-Zustand sorgst du für langanhaltenden Spielspaß im Garten!