Fahrräder aus dem Keller holen - was zu tun ist

Jetzt ist es Zeit, die Fahrräder aus dem Keller zu holen. Bei uns erfährst du, wie du sie fit für die erste Frühlingstour machst.

Fahrräder aus dem Keller und "ab auf die Piste"!

Wenn die Temperaturen wieder steigen, wird es Zeit, die Fahrräder aus dem Keller zu holen. Denn was ist schöner, als die frisch erblühte Landschaft auf dem Drahtesel zu erkunden? Damit du unterwegs nicht gleich mit einer Panne rechnen musst, solltest du zunächst dafür sorgen, dass dein Zweirad genauso fit für längere Touren ist wie du selbst. Dafür gilt es, verschiedene Wartungsarbeiten durchzuführen.

Ketten säubern für einwandfreie Lauffähigkeit

Die Kette ist eines der wichtigsten Bauteile an deinem Fahrrad. Zusammen mit den Zahnkränzen sorgt sie für den nötigen Vortrieb. Damit sie leicht und sauber über die Zahnkränze laufen, solltest du daher nach dem "Winterschlaf" unbedingt die Ketten säubern. Zunächst befreist du sie, am besten mit einem Gartenschlauch oder einem Hochdruckreiniger, von grobem Schmutz. Danach kannst du noch Feinarbeit leisten und die einzelnen Kettenglieder mit einer feinen Bürste gründlich reinigen.

Ketten und bewegliche Teile schmieren

Nachdem du die Kette gereinigt hast, musst du sie ordentlich schmieren. Hierfür ist spezielles Kettenöl bei uns im Markt erhältlich. Hast du dieses gerade nicht zur Hand, tut es in der Regel auch ein Universal-Schmiermittel. Prüfe außerdem, ob auch andere bewegliche Teile am Fahrrad etwas Schmierung nötig haben. Die Bremsbacken solltest du unbedingt aussparen - sonst könntest du bei der ersten Vollbremsung eine böse Überraschung erleben. Die Bremswirkung wird durch das Schmiermittel nämlich verringert. Schmieren solltest du hingegen die Umwerfer von Gangschaltungen sowie alle Zahnkränze.

Für Fahrten bei Dämmerung und Dunkelheit: Licht auf Funktion prüfen

Wenn du auf deiner ersten Fahrradtour irgendwo einkehrst, wo es dir besonders gut gefällt, kann es durchaus mal spät werden. Daher ist es unerlässlich, vor der ersten Fahrt im Jahr zu prüfen, ob das Licht noch funktioniert. Tausche zum Beispiel Batterien von abnehmbaren Lampen aus und stell sicher, dass der Dynamo richtig arbeitet. Teile, die nicht funktionieren, musst du auf jeden Fall austauschen - für deine eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer.

Reifen und Luftdruck prüfen

Die Reifen gehören zu den Fahrradteilen, die am meisten beansprucht werden. Prüfe deshalb vor Fahrtantritt, ob sie in Ordnung sind. Dazu gehört die genaue Inspektion des Mantels auf Schäden wie zum Beispiel Risse oder Löcher. Sind solche vorhanden, tausche den Mantel unbedingt aus, um Pannen gleich während der ersten Fahrt zu vermeiden. Sind die Mäntel deiner Reifen okay und haben auch noch ausreichend Profil, solltest du noch den Luftdruck prüfen. Er darf nicht zu niedrig sein.

Wenn du dein Fahrrad durchgecheckt hast, steht einer tollen Tour nichts mehr im Wege - viel Spaß!