Blütenpracht und reiche Ernte mit der richtigen Erde und Zugabe von Mulch

Standard- und Spezialerde für Zimmerpflanzen

Einmal im Jahr - und immer dann, wenn der alte Topf zu klein geworden ist - ist Zeit zum Umtopfen. Da Erde bei Zimmerpflanzen ein relativ kleines Volumen hat, wird sie auch bei regelmäßigen Düngergaben ausgezehrt und verbraucht. Das neue Pflanzgefäß sollte eine Nummer größer sein - und mit der richtigen Erde aufgefüllt, gedeiht die Pflanze prächtig weiter. Neben einer Standarderde für Zimmer- und Balkonpflanzen führen wir Spezialerden, auf die Sie nicht verzichten sollten. Denn Pflanzen, die von Natur aus ungewöhnlichere Wachstumsbedingen haben, wie Orchideen und Kakteen, gedeihen weitaus besser, wenn diese natürlichen Bedingungen durch die Erdzusammensetzung nachempfunden werden. Wir führen auch Bio-Erde, die ohne Torf auskommt und dennoch über genauso gute Eigenschaften wie herkömmliche Erde verfügt.

Vom Balkon zum Gartenbeet

Grünpflanzen im Balkonkasten, in Kübeln und Pflanztrögen schätzen es ebenfalls, wenn sie ihre bevorzugte Erde bekommen. Kräuter mögen eine eher magere Erde, Zitruspflanzen eine Erde mit Sand- oder Gesteinsmehlanteil. Anzuchterde darf keine üppige Startdüngung haben, damit die zarten Pflänzchen nicht zu viel des Guten bekommen. Erde für Balkonpflanzen ist in der Regel mit einer Langzeitdüngung versehen, die über viele Wochen für Blütenpracht sorgt, wöchentliches Düngen entfällt. Auch für die Beete im Garten gibt es eine Vielzahl von besonders zusammengestellten Erdmischungen. Nadelgehölze, Rosen, Rhododendron, Tomaten - sie alle haben unterschiedliche Ansprüche an den Säuregrad des Bodens und an seine Zusammensetzung sowie an den Dünger, der oft schon zugesetzt ist. Auch für den Friedhof gibt es spezielle, hochwertige Erde, mit und ohne Torf.

Dekorativ und nützlich - Gartenmulch

Rindenmulch verleiht Rabatten und Wegeinfassungen nicht nur ein gepflegtes Aussehen, er hemmt auch das Wachstum von nicht erwünschten Pflanzen. Daneben kann Rindenmulch sogar als Bodenverbesserer dienen, in Gegenden mit kalkhaltiger Erde sorgt die Rinde für einen Ausgleich. Ist der Boden im neutralen Bereich, sollte vor dem Auftragen von Rindenmulch gekalkt werden. Planen Sie eine Rabatte mit Moorbeetpflanzen wie Rhododendron und Azaleen anzulegen, ist Rindenmulch genau richtig, denn er lässt den Boden in den sauren Bereich kippen - die wichtigste Voraussetzung für prächtiges Wachstum und üppige Blüte bei diesen Pflanzen. Im Säurewert neutraler ist Pinienmulch. Der etwas höhere Preis rechnet sich schnell, denn Pinienmulch ist länger haltbar, er verrottet nicht so leicht. Alle Mulcharten erhalten Sie unterschiedlicher Körnung.

Gute Erde - optimale Bedingungen von Anfang an

    Damit Pflanzen gut wachsen und üppig blühen, brauchen sie eine gute Grundlage. Die passende Erde sorgt für den perfekten Start. 

    • RWG-Eigenmarke
    • Blumenerden für Zimmer- und Balkonpflanzen, Pflanzerde
    • Spezialerden wie Anzuchterden, Kakteenerden, Orchideenerden, Rhododendrenerden, Bio-Erde (torffrei)
    • Gartentorf
    • Rindenmulch
    • Pinienrinde